Hypno-Therapie

Unser Unterbewusstsein arbeitet wie eine gigantische Festplatte, auf der jede Sekunde unseres Lebens gespeichert ist; jede Erfahrung und alle Gefühle bereits vor der Geburt bis zum heutigen Tag sind hier zu finden. Somit entstehen im Gehirn zu allen Erlebnissen Verknüpfungen, die uns fortan unterbewusst prägen und leiten. Unserem Verstand ist es gleich, ob es sich dabei um positive oder negative Verknüpfungen handelt.

 

In der Hypno-Therapie bekommen wir Zugriff auf unser Unterbewusstsein und haben nachträglich die Möglichkeit, Erlebtes zu verarbeiten und negative Verknüpfungen in eine andere Richtung zu lenken.

Wichtig, die Hypno-Therapie ist keinesfalls gleichzusetzen mit der Show-Hypnose aus dem Fernsehen! Es handelt sich vielmehr um einen Zustand erhöhter Aufmerksamkeit, ein tief entspannter Wachzustand, bei dem der Patient bei vollem Bewusstsein ist. Die Hypno-Therapie kann mit einer geführten Meditation in unser Innenleben verglichen werden.

Wissenschaftlich nachgewiesen wurden messbare Veränderungen der Informationsverarbeitung, neue neuronale Vernetzungen und eine veränderte Aktivität bestimmter Hirnareale.

 

Der Anwendungsbereich ist groß, so kann dieses Therapieverfahren bei allen körperlichen Erkrankungen, bei Stress, Süchten, Sprech- und Essstörungen und psychosomatischen Erkrankungen angewandt werden. Auch eignet sich die Hypno-Therapie hervorragend bei Ängsten und Depressionen, sowie bei Schlafstörungen und chronischen Schmerzen.

 

 Hypnotisiert werden kann prinzipiell jeder Mensch, soweit die Bereitschaft zur Innenschau und zu Veränderung im Leben mitgebracht wird. Auch sollten Patient und Therapeut zusammen passen, das heißt, die Chemie sollte stimmen.

 

Gerne integriere ich Verfahren wie das Arbeiten mit dem Inneren Kind, körperliche Bewusstseinsübungen und Systemisches Familienstellen in die Behandlung.

 

 

 

Ein Weg in Richtung Persönlichkeitsentwicklung, Selbstbewusstsein und Lebensfreude. Ein Weg, der sich lohnt!